5 Fragen an …
– DIE MACHER –

Um uns vorzustellen, beantworten Euch
die Macher des Vereins und ein paar der Gründungsmitglieder
5 essenzielle Fragen:

1. Welcher Fahrtyp bist du?

2. Das schrägste schwäbische Wort?

3. Dein Lieblingstrail?

4. The Place to be in Stuggitown?

5. Was wünschst du dir für den Verein?

Benedikt Herré
1. Vorstand

1. Enduro/Tour  2. »Muggeseggele«

 3. Porcupine Rim Trail, Moab, Utah, USA - der Landschaft wegen  4. Home sweet home und der eine oder andere schmale Weg im Wald  5. Ich will mich dafür einsetzen, dass wir die Kommunikation mit den Ämtern und Behörden, sowie mit allen anderen Waldnutzungsgruppen verbessern können, um ein tolerantes und respektvolles Miteinander in der Natur zu erreichen.

Fabian Scholz
2. Vorstand

1. Der Allesfahrer  2. »Noddeln«
= wackeln/überprüfen ob was locker ist

 3. Die besten Trails bin ich im Dschungel von Costa Rica gefahren. Unschlagbar!  4. Wald!  5. So viele Biker wie möglich zusammen zu bringen um eine starke Stimme bei der Stadt zu haben und dann hoffentlich bald legale Trails zu haben.

Conny Bucher
3. Vorstand (Kommunikation & Design)

1. Hab zwei Kumpels gefragt – der eine: Besonnen, sauber, entschlossen. Der andere: »New school instagrammable marathon downduro«
I love it! :-*   2. »Seggl«   3. Ich steh auf technische Trails wie in Paganella oder am Reschen. Es darf gerne auch mal etwas gröber sein.  4. Im Wald mit anschließendem Hang around aufm Marienplatz, Palast oder auf ne Pasta im Tabano (mit Steffi und der »Gäng«)  5. Stuttgart, aka. Benztown soll nicht nur Automotive City, sondern als meine Homebase wieder lebens- und liebenswert sein. Biken ist ein Lebengefühl, was ich mit anderen teilen möchte.

Steffi Oechsle
3. Vorstand (Presse & Event)

1. Meine Nr. 1 ist das Enduro, damit fahre ich auch gerne mal ein Rennen. Eine gute Abwechslung finde ich ansonsten auf dem Rennrad, dem eMTB oder dem Dirtbike. 
2. »neibretzelt«  3. Sehr hoch im Kurs steht der Schöneben Trail in Reschen, das Trailnetz in Davos und die Trails um Pietra Ligure.  4. Mókuska, Marienplatz oder Tabano, je nach Tageszeit. Oder natürlich die Home Trails im Wald um Stuttgart herum.  5. Die Möglichkeiten unseren Sport legal ausüben zu können, viel weibliche Verstärkung und eine gute Community.

Micha Och
Schriftführer

1. Alles hoch, alles runter und viel Airtime dazwischen!  2. »Kehrwoch« 
3. Die Crestino, Supergroppo, Ingegnere - Runde in Finale Ligure  4. Nach einer ausgedehnten Trailrunde am Marienplatz in der Sonne chillen   5. Ich wünsche mir ja schon für die Zukunft, dass Stuttgart irgendwann als Mountainbikestadt bekannt ist, dass wir eine eigene kleine Rennserie und ein Bikefestival haben, wir unsere eigenen legalen Trails pflegen und bauen und dass sich eine lebhafte Szene immer weiter entwickelt. Das wäre ein absoluter Traum. :-)

Ingo Karb
Schatzmeister

1. Offroad only. Meist Enduro Touren und Rennen, gelegentlich Springen und gerne auch mal technische Uphills. 2. Oha, die Frage ist hart für Pfälzer…»Händi« ;-).  3. Da gibt's so viele. Am liebsten die mit den Wild West Namen.  4. Für mich ist das der Wald!  5. Die MTB Community in Stuttgart ist schon jetzt einzigartig, braucht aber eine kräftige Stimme! Ich möchte möglichst viele der Biker im Wald für unsere Mission und unsere Aktivitäten gewinnen.

Tobias Dannemann
aka. Tobi Tobsen

1. Enduro/Downhill  2. »Hani« = habe ich.  3. Sämtliche Trails im Baskenland  4. Tübinger Straße: Bikes’n Boards, Galao, Misch Misch, Mozzarella Bar, Marienplatz, La Signorina  5. Single Trails und noch mehr Single Trails, Kinder und Jugend Arbeit

Claus Fleischer

1. Halb Rennrad/Gravel, halb MTB/EMTB. Inzwischen ist das EMTB mit #Uphillflow meine größte Leidenschaft.  2. »Kehrwoche!« Zum Glück haben wir keine kleinen Nägel zum Aufhängen eines „Kehrwoche-Schilds“  3. Da gibt es soooo viele … Sasbachwalden, ein Trail vom Sella Joch nach Canazei, auf La Palma der Helicopter Trail, …  4. Tatti, Oggi, Bix, Corso-Kino, Markthalle, und die vielen tollen Trails …  5. Stuttgart hat einen hohen Bedarf an naturverträglicher Naherholung und so gute Voraussetzungen für naturnahen Freizeitsport wie Mountainbiken. Ich setze mich konkret ein für die Novellierung der 2-Meter Regel in BW, als wesentliche Voraussetzung für attraktive regionale und lokale MTB-Konzepte.

Tim Holch

1. Tourenorientierter Endurist, der gerne auch mal ein Rennen fährt, aber auch dem Gravel und der Straße nicht abgeneigt ist. 
2. »Herrgottsb'scheißerlâ« – die gehen immer.   3. Naturbelassen, gern steinig mit einem Hauch Wurzeln.  4. Im Wald abseits der Meute  5. Freie Trails für alle, Wegenutzung durch Wanderer, Gassigeher, Reiter und Radfahrern gleichermaßen. Bestenfalls auch einige spezifische Mountainbike Trails.

Jan Kolodziej

1. Enduro bis Freerider 
2. »Grasdaggl«. 
3. Disneyland (Provence-Alpes-Côte d'Azur)  4. Palast der Republik  5. Legalisierung eines Wegenetzes und eine starke MTB Community :)

Philipp Ninz

1. Von Downhill bis gemütliche Genusstour aber am liebsten schmal  2. Gsälz  3. Zu viele Schöne gesehen um mich nicht entscheiden zu können.  4. Im Wald und am Erwin  5. Dass wir im Wald vieles harmonisch unter einen Hut bekommen. Und natürlich Trails, Übungsgelände, Clubhaus, Grillfeschtle, Traildays und die 20 cm Regel ...

Hendrik Ockenga

1. Trail-Touren-Fahrer  2. »Dackel« in seiner hiesigen Bedeutung.

 3. »Mein Name ist Hase« finde ich gut und »Ich weiß von nichts« mag ich auch sehr.  4. Im Wald.  5. Ich bin in der DIMB und auch lokal in der MTB-Gruppe Stuttgart des DAV Schwaben engagiert und freue mich, dass es mit dem Mountainbike Stuttgart e.V. eine zusätzliche, starke Stimme für die Interessen der Biker gibt. Ich werde mich als Mitglied beider Vereine dafür einsetzen, dass die bereits begonnene Zusammenarbeit weiterhin so gut funktioniert und wir gegenüber der Stadtverwaltung mit möglichst einer Stimme sprechen.

Manfred (Manne) Schmitt

1. Ich liebe Naturtrails, bin aber altersbedingt mehr auf Touren unterwegs.  2. »Schoofseggl«  3. Das Trailnetz in Massa Vecchia und im Land der 2-Meter-Regel finde ich die Strecken in Baiersbronn und die Trail-Toleranz von Wanderern und Bikern super.  4. Marienplatz  5. 
Der Verein soll eine starke Stimme für die Anliegen der Mountainbiker in Stuttgart & Umgebung und der Ansprechpartner für die (Stadt-)Verwaltung und alle gesellschaftlichen Gruppen werden.

Steffie Teltscher

1. Enduro, Pumptrack, Gravel  2. »Brezel« – Ich komme aus Bayern und da heißt es »Brezn«.  3. Schonebentrail am Reschenpass  4. Im Wald  5. In erster Linie geht es darum der Stadt klar zu machen wieviele Menschen in Stuttgart Rad / MTB fahren. Wir sind eine große Community und lieben es draußen in der stadtnahen Natur zu sein, was in Stuttgart super ist.

Stefan Würtemberger

1. Wenn ich mich einsortieren muss, bin ich wahrscheinlich sowas wie Bike-Bergsteiger & Stolperbiker. Steil ist geil!  2. Ich bin Allgäuer! Das schrägste allgäuerische Wort ist »Huigate« (Smalltalk).  3. 601er am Gardasee und Secret-Trail zum Molveno See  4. Rund um den Hans-im-Glück-Brunnen  
5. Mehr Akzeptanz für unseren Sport wäre schön. Ich glaube, dass Vereine die nicht unbedingt die sportlichen Ziele als oberstes Gut sehen, genau die Richtigen dafür sind. (Politische) Reichweite ist durch Mitglieder zu gewinnen – wenn wir da gut aufgestellt sind, haben wir im Stuttgarter Wald hoffentlich bald das ein oder andere Wort mitzureden.

Jürgen Albrecht

1. Bin mit 4X und Downhill groß geworden. Seit 5 Jahren fahre ich auch Enduro.  2. nichts Schwäbisches, dafür einen Berliner Spruch, »Geht nicht, gibt's nicht, also sabbel net.«  3. Die Trails um Korb herum.  4. im Wald  
5. Ein gutes Miteinander auf legalen Trails

Michael Meister

1. Von Enduro bis Klapprad ist alles dabei.  2. "Drübernaghagelt"  3. Da gibts zum Glück viele. Aktuell wären das wohl ein paar Wege in der schönen Pfalz.  4. Im Wald   5. Ich hoffe dass es durch den Verein irgendwann ein respektvolles Miteinander im Wald geben wird und dass wir viele schöne Trails in und um Stuttgart zur Ausübung unseres Sports haben.

Bild_Michael_Meister.JPG
Marcus Euerle

1. Erlebnisorientierter Trailtourenfahrer mit gelegentlichen Abstechern ins Gröbere.  2. Das schrägste schwäbische Wort? Muggabaddscher?!? Oder Zwäddschgagsälz?  3. Gerne verspielt, flüssig und naturnah, aber mal langsam & technisch zwischendurch macht auch Laune  4. Komme aus der umliegenden Region... gute Frage?!? Die Trails?  
5. Das es ein Leuchtturm-Projekt für die ganze Region in und um Stuttgart wird.  An erster Stelle finde ich es wünschenswert, dass MTB-Fahrer*innen zusammen mit allen anderen Waldnutzern gleichberechtigt und im gegenseitigen Respekt den Wald nutzen dürfen.

Trailskills Saisonabschluss-5164.jpg
20200513_214634_edited.jpg
Andreas Herbst

1. Enduro/Downhill  2. "Mauldasch"  3. Von Finale Ligure bis in den Harz, ist viel dabei, aber die schönsten auf La Palma.  4. Palast der Republik  
5. Stuttgart soll auch im Wald mit "schmalen Wegen" fahrradfreundlich werden. Ein gutes legales Trailnetz, mehr Akzeptanz der Mountainbiker und eine starke Community wäre absolut genial.

AB_20200308_Mountainbike-Stuttgart-Verei

Mach mit! Sei ein Teil unserer

Crowd!

Mountainbike Stuttgart e. V.

Ludwigstraße 17 B

70176 Stuttgart

E-Mail: info@mtb-stuttgart.com

  • Facebook
  • Instagram

Newsletter

© 2020, Mountainbike Stuttgart e. V.  |  Datenschutzhinweise  |   Impressum